Universitätsklinikum des Saarlandes

Die Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie bietet ein breites Spektrum zur Versorgung sämtlicher Verletzungen und Verletzungsfolgen.

Als überregionales Traumazentrum innerhalb des Traumanetzwerks Saar-(Lor-)-Lux-Westpfalz ist zu jeder Tag- und Nachtzeit eine bestmögliche Patientenversorgung gewährleistet. Ein hochqualifiziertes Team aus drei diensthabenden Unfallchirurgen ist rund um die Uhr ansprechbar und gewährleistet eine Versorgung aller Notfälle an 365 Tagen des Jahres.

Entsprechend des unfallchirurgischen Berufsbildes steht der Hilfe suchende Patient mit seinen Bedürfnissen bei uns zu jeder Zeit im Mittelpunkt unserer Anstrengungen.

Ziel der Behandlung ist es, stets den Patienten von Unfall an bis zur Rehabilitation und Wiedereingliederung in Beruf und Privatleben zu betreuen.

Ein weiterer essentieller Aspekt innerhalb der Unfallchirurgie ist die Prävention. Die Vermeidung von Unfällen wird in der Unfallchirurgie groß geschrieben. Das P.A.R.T.Y.-Programm der DGU stellt neben
bereits schon etablierten Projekten (BOB, etc..) eine wichtige Ergänzung dar, um die Prävention auf alle Altersklassen auszuweiten.

Prof. Pohlemann Präsident der DGU 2011

Als Unfallchirurg weiß ich, dass manche Unfälle nicht vermeidbar sind. Umso mehr schmerzt es, in der Notaufnahme miterleben zu müssen, wenn bei Jugendlichen Selbstüberschätzung und Unachtsamkeit in Sekunden eine ganze Lebensplanung zunichte gemacht hat. P.A.R.T.Y. macht betroffen und regt zum Nachdenken an. Damit die Party auch in Zukunft weitergehen kann!

Termine

Derzeit sind keine Termine hinterlegt. Bitte direkt mit der Klinik Kontakt aufnehmen.

Kontakt Dr. S. Herath, Dr. P. Mörsdorf, Dr. D. Stenger

  • 06841 16-31502
  • 06841 16-315404

Anfahrt

Universitätsklinikum des Saarlandes

  • Kirrberger Straße
  • 66421 Homburg