Hauptmenü

Was ist P.A.R.T.Y.? Don't Risk Your Fun!

P.A.R.T.Y. ist eine Abkürzung für „Prevent Alcohol and Risk related Trauma in Youth“. Frei übersetzt geht es um die Prävention von durch Alkohol und risikoreiches Verhalten verursachte Verletzungen bei Jugendlichen.

Wissensquiz

Wer hat das höchste Unfallrisiko? Du denkst du weißt Bescheid? Mach’ unseren Test und finde raus, ob es stimmt!

Zum Quiz

Der P.A.R.T.Y.-Tag Eindruck hinterlassen

Kern des Programms ist der P.A.R.T.Y.-Tag, bei dem Schulklassen einen Tag in einer Unfallklinik verbringen und dort die verschiedenen Stationen eines Schwerverletzten erleben. Das Ziel des P.A.R.T.Y.-Tages ist es, das Bewusstsein der Teilnehmer zu schärfen damit sie die Folgen des eigenen Handelns besser abschätzen können.

Über Uns Wer steckt dahinter?

Die Nationale Koordinierungsstelle P.A.R.T.Y. ist angesiedelt bei der AUC Akademie der Unfallchirurgie in München. Die wissenschaftliche Betreuung erfolgt durch die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sport am Klinikum Köln-Merheim sowie die AG Prävention der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie. Unterstützt wird das P.A.R.T.Y.-Programm zudem durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sowie den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Aus unserer Sicht ist jeder verletzte und verstorbene Mensch einer zu viel. Besonders tragisch ist der Verlauf bei jungen Menschen mitzuerleben, die aufgrund einer Unachtsamkeit oder einer bewussten Nachlässigkeit ihr Leben aufs Spiel setzen und bei denen es nie wieder so sein wird, wie vor dem Ereignis. Dies war für uns der Grund und die Motivation, dass weltweit erfolgreiche und etablierte P.A.R.T.Y. Programm nach Europa zu holen und für Deutschland zu adaptieren.

Natalie 15 Jahre

Ich denke, dass wenn ich den Führerschein habe, mehr acht gebe und dass ich insgesamt vorsichtiger bin. Und vor allem habe ich mich sonst hinten nie angeschnallt und das sollte ich dann doch mal tun.