P.A.R.T.Y.

Was ist PARTY

Was ist PARTY? Don´t Risk your Fun!
P.A.R.T.Y. ist eines der weltweit erfolgreichsten und spannendsten Präventionsprogramme für Schulklassen & Jugendliche im Alter von 15-18 Jahren in Zusammenarbeit mit führenden Unfallkliniken. 
Kern des Programms ist dabei der „P.A.R.T.Y. Tag“, bei dem Schulklassen einen Tag in einer Unfallklinik verbringen und dort die verschiedenen Stationen eines (Schwer-)Verletzten erleben. Das Ziel des P.A.R.T.Y.-Tages ist es, das Bewusstsein der Teilnehmer zu schärfen damit sie die Folgen des eigenen Handelns besser abschätzen können. 
Dabei ist P.A.R.T.Y. eine Abkürzung (ein Akronym) für „Prevent Alcohol and Risk Related Trauma in Youth“. Frei übersetzt geht es um die Prävention von durch Alkohol und risikoreiches Verhalten verursachte Verletzungen („Traumen“) bei Jugendlichen. 

Prävention: Das Verringern oder Verhindern von alkohol- und risikobedingten Traumen bei Jugendlichen durch Vorsorge: Das P.A.R.T.Y.-Programm zählt seit über 25 Jahren zu den erfolgreichsten Präventionsprogrammen weltweit.

Alkohol: Ob durch „Klassiker“ wie Alkohol oder Drogen, durch Selbstüberschätzung oder bewusste Nachlässigkeit: Bei P.A.R.T.Y. geht es nicht um die Folgen von unverschuldeten Unfällen, sondern um vermeidbare Ereignisse.

Risiko: „Sich des Risikos bewusst sein“. Die eigene Gefährdung richtig einschätzen und keine Risiken für andere eingehen: Ja, wir wollen Jugendliche aufmerksam machen. Damit sie verstehen, welche Konsequenzen für sie selbst, für ihre Familie und Freunde entstehen.

Trauma: Als Trauma bezeichnet man in der Medizin eine Schädigung, Verletzung oder Wunde, die durch Gewalt von außen entsteht. Die Lehre von den Verletzungsarten und ihrer Behandlung wird als Traumatologie oder auch Unfallchirurgie bezeichnet.

Youth: Das Programm hilft jungen Menschen gefährliche Situationen zu erkennen und in diesen clevere Entscheidungen zu treffen. Das Bewusstsein wird gestärkt, sie übernehmen mehr Verantwortung für ihre Entscheidungen und erkennen die Konsequenzen ihres eigenen Handelns.

PARTY-weltweit

Die PARTY Geschichte
Die Grundidee des Projekts wurde 1986 von einer Krankenschwester in der Notfallambulanz eines Krankenhauses in Toronto (Kanada) entwickelt. 
Jungen Menschen sollte am Ort des Geschehens einen Tag lang gezeigt werden, wie die Versorgung schwerverletzter Personen abläuft und was es bedeutet, von jetzt auf gleich aus dem Leben gerissen zu werden.
Das Programm etablierte sich sehr erfolgreich und ging innerhalb der letzten 25 Jahre um die Welt. Momentan gibt es über 100 Standorte in 5 Ländern - das P.A.R.T.Y-Programm zählt somit zu den erfolgreichsten und spannendsten Präventionsprogrammen weltweit.

Weitere Informationen 
Die internationale P.A.R.T.Y.- Website des Initiators aus Kanada mit Daten und Terminen in Übersee 
Facebook PARTY - Don't Risk Your Fun 
Facebook USA/Canada 
Youtube USA/Canada 
Twitter USA/Canada 

Wer steckt dahinter?

P.A.R.T.Y in Deutschland – wer steckt dahinter?

In Deutschland wird das Programm seit 2012 von der AUC im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) koordiniert. Die Nationale Koordinierungsstelle P.A.R.T.Y. ist bei der AUC Akademie der Unfallchirurgie in München angesiedelt. Die wissenschaftliche Betreuung erfolgte durch die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie am Klinikum Köln-Merheim und die AG Prävention der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie. Unterstützt wird das P.A.R.T.Y.-Programm zudem durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sowie den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR).

us unserer Sicht ist jeder verletzte und verstorbene Mensch einer zu viel. Besonders tragisch ist der Verlauf bei jungen Menschen mitzuerleben, die aufgrund einer Unachtsamkeit oder einer bewussten Nachlässigkeit ihr Leben aufs Spiel setzen und bei denen es nie wieder so sein wird, wie vor dem Ereignis. Dies war für uns der Grund und die Motivation, das weltweit erfolgreiche und etablierte P.A.R.T.Y.-Programm nach Europa zu holen und für Deutschland zu adaptieren.